Müllers Marionetten-Theater – Lageplan

Spielplan | Festival | Information | Familienkonzerte | Fotos | Impressum / Datenschutz

Brummel das Musical

2. Wuppertaler Figurentheaterfestival 2018

22., 23. und 29. September 2018 um 16 Uhr

Müllers Marionetten-Theater Wuppertal

Brummel, das Musical

von Günther Weißenborn und Uwe Rössler

Brummel Brummel, das Musical

Bunt, blumig und voller Musik ist dieses erste Musical, das Müllers Marionetten-Theater am 22. September 2018 für Kinder ab drei Jahren auf die Bühne bringt. Die kleine Hummel Brummel, die eigentlich auf den wohlklingenden Namen »Bombus Magnus Flavoscutellaris« getauft wurde, erleidet eine Bruchlandung, als sie mit ihrem Herrn Papa das Fliegen erlernen soll. Sie verliert – oh Schreck – ihre Familie.

Glücklicherweise lernt sie unterwegs jedoch viel Krabbelgetier kennen, das ihr hilft, den Weg nach Hause zu finden, eine lustige Biene aus der Schweiz, ein knurriger Hirschhornkäfer, die Flugkünstlerin Libelle und ein leicht abgedrehter Hauhechelbläuling mit seinem besten Freund, dem Karpfen.

Mit Annika Boos, Andrea Witt, Bernd Kuschmann, Gregor Henze u. a.

Die hitverdächtigen Lieder stammen von Uwe Rössler.


28. September 2018 um 19.30 Uhr

Müllers Marionetten-Theater Wuppertal

Lysistrata

Szenisches Hörspiel nach Aristophanes von Günther Weißenborn

Lysistrata

In weiten Teilen der Welt herrscht Krieg. In Europa machen riesige Flüchtlings­ströme das Leid erfahrbar. Dem griechischen Dichter Aristo­phanes gelang es, vor rund zwei­tausend­fünf­hundert Jahren das Kriegs-Thema zu einem Friedens­stoff in Form eines Lust­spiels umzu­wandeln. Er erzählte eine Geschichte von Frauen, die Soldaten aller Fronten zum Frieden brachten, in dem sie sich ihren Männern in der Liebe verweigerten. Über den Krieg lacht man darin nicht, aber man freut sich über die Pfiffig­keit der Friedens­stifterinnen und über die sehr persönliche Not der von der Liebe Ausgeschlosse­nen. Die Anführerin dieser Frauen ist Lysistrata, sie ist die Titel­figur von Aristophanes’ Lustspiel.

Mit der Form des »szenischen Hörspiels« ist dem Marionettentheater ein weit beachtete und hoch gelobte Inszenierung gelungen.


30. September 2018 um 11 Uhr

theater 1 (Bad Münstereifel)

Die furchtbar hartnäckigen Gapper von Frip

Szenische Lesung nach dem Buch von George Saunders

Serena lebt mit ihrem Vater und ihren Ziegen in Frip, einer kleinen Stadt am Meer. Doch in Frip gibt es ein Problem - die Gapper. Gapper sind niedliche tennisballgroße orangefarbene Wesen. Aber Gapper lieben Ziegen. Sie stürzen sich mit einem schrillen Freudenschrei auf sie, sobald sie eine entdecken. Dummerweise ist Capables Ziegenweide am besten zu erreichen. Und Serena muss Tag für Tag ihre Ziegen von den lästigen Gappern befreien. Ihre Nachbarn denken gar nicht daran, ihr zu helfen. Eines Tages jedoch wendet sich das Schicksal und die Nachbarn sind nun auf Serenas Hilfe angewiesen. Dank Serenas Großherzigkeit gelingt es, das Problem von Frip zu lösen, und schließlich sind sogar die Gapper zufrieden ...

Für Kinder ab 6 Jahre geeignet.
www.theater-1.de


30. September 2018 um 16 Uhr

theater 1 (Bad Münstereifel)

Himpelchen und Pimpelchen

von Christiane Remmert und Jojo Ludwig

Himpelchen und Pimpelchen

Wahrscheinlich kennen die meisten das Lied von Himpelchen und Pimpelchen, ihres Zeichens Heinzelmann und Zwerg, die bekanntermaßen auf einen Berg stiegen, lange da oben sitzen blieben und anscheinend unmotiviert mit ihren Zipfelmützen wackelten. Diese Prozedur dauerte ganze 37 Wochen, bevor die beiden in den Berg krochen und dort in guter Ruh' schliefen. Soviel zum bekannten Teil der Geschichte. Was bislang unbekannt blieb, ist der Zweck und der Ablauf dieses denkwürdigen alpinen Unternehmens. Hier bringt die Inszenierung vom theater 1 Licht ins Dunkel und die Zuschauer können an diesen Erkenntnissen teilhaben.

In einer Geschichte mit einfachen, klaren Bildern und liebenswerten Puppen zeigen die beiden Akteure und Figurenspieler dem jungen Publikum, dass Vorsicht und Rücksicht zwei ganz wichtige Elemente für das Miteinander sind.

Für Kinder ab 3 Jahren.
www.theater-1.de


3. Oktober 2018 um 16 Uhr

Seifenblasen Figurentheater (Meerbusch)

Frecher kleiner Ziegenfritz

Frei nach dem englischen Märchen »Three billy goats gruff«

Frecher kleiner Ziegenfritz

Fritz, der kleine Ziegenbock, hat Hunger. Er und seine Brüder haben den ganzen Berg kahl gefressen. Kein Halm steht mehr auf der Wiese. Auf zum Berg gegenüber … da gibt es Futter! Doch dazu müssen die drei über die Brücke am Fluß … und unter der Brücke da wohnt ein schlecht gelaunter Troll … Der hat auch Hunger! Was nun? Fritz hat eine Idee …

Eine turbulent lustige Geschichte mit viel Musik für kleine Ziegenkinder von 3 bis 11 Jahren.
 

Figuren + Bühne : Seifenblasen-Figurentheater — www.seifenblasen.de
Regie : Christian Schweiger
Musik : Peter Dirkmann
Spiel : Elke Schmidt
Altersangabe: ab 3 Jahren


5. Oktober 2018 um 19.30 Uhr

Das Seifenblasen-Figurentheater (Meerbusch)

Hannes und Paul

Liebeskomödie für Jugendliche und Erwachsene

Hannes und Paul

Die Liebesgeschichte zweier Jugendlicher im Deutschland der 40er Jahre … Die Geschichte unserer Großmütter und Großväter ... Eine Geschichte die hätte geschehen können ... aber nie geschehen ist ... Eine Geschichte, die heute nicht möglich wäre ... oder doch?

Für Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren.

Text und Spiel: Elke Schmidt inspiriert durch »Pyramus und Thisbe« von Ovid
Figurenregie: Neville Tranter (Stuffed Puppet Theatre)
Textregie: Christian Schweiger
Musik: Peter Dirkmann
Sprecher: Thomas Friebe
Ausstattung: Seifenblasen-Figurentheater — www.seifenblasen.de


6. Oktober um 19.30 Uhr

Ambrella Figurentheater (Hamburg)

Der eingebildete Kranke

nach Molière

Der eingebildete Kranke

Eingebettet in Moliéres Komödie wird vom Leben zweier historischer Figuren erzählt: Frankreichs Sonnenkönig Ludwig XIV. und dessen Komödiendichter Jean Baptiste Poquelin, genannt Moliére.

Für Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahre geeignet.
www.ambrella.de


7. Oktober 2018 um 16 Uhr

Ambrella Figurentheater (Hamburg)

Prinz Eselsohr

nach dem spanischen Märchen
»Der kleine Prinz mit den Eselsohren«

Prinz Eselsohr

Es waren einmal eine Königin und ein König. Die wünschten sich von Herzen ein Kind. Da schickte die Königin eines nachts ihren Gemahl zu den Feen in den Wald – und tatsächlich wurde ihnen noch im selben Jahr ein Prinz geboren. Die Feen wünschten dem Kind Schönheit und Anmut, Verstand und Aufrichtigkeit. Die letzte Fee aber schenkte ihm Eselsohren, »… damit er nicht hochnäsig wird!«.

Da wurden im Schloss alle Türen und Fenster verschlossen und keiner durfte den Prinzen sehen. Nur der Barbier erfuhr von dem Geheimnis, doch das wurde ihm fast zum Verhängnis …

Für Kinder ab 4 Jahre geeignet.
www.ambrella.de